Ganzjahresreifen, wie sinnvoll sind sie?

GanzjahresreifenGanzjahresreifen sind die Allrounder unter den Autoreifen. Allwetterreifen bringen Top-Fahreigenschaften auf Matsch, nasser Fahrbahn, Eis und Schnee mit sich. So hat das Fahrzeug das ganze Jahr über einen guten Grip auf der Straße. Ein weiterer Vorteil den die Ganzjahresreifen mit sich bringen, ist der lästige Reifenwechsel im Frühjahr sowie im Herbst, der dadurch wegfällt. Hier spart man nicht nur Zeit, sondern auch bares Geld. Neben den Kosten für den Reifenwechsel, fallen auch Kosten für die fachgerechte Einlagerung der Reifen an.

Anders als andere Ganzjahresreifen

Natürlich sind Ganzjahresreifen auch ein Kompromiss, denn keine Gummimischung und Profillösung können nicht bei allen Fahrbahneigenschaften, die Haftung bieten, die Sommer- oder Winterreifen bieten. So haben sie im Sommer, durch die weichere Gummimischung, eine höhere Abnutzung die mit höherer Aussentemperatur ansteigen kann. So haben Allwetterreifen auch einen höheren Rollwiderstand und können zu einen höheren Treibstoffverbrauch führen. Anders ist der Vector 4Seasons von dem Reifenhersteller Goodyear. Bei diesen Ganzjahresreifen sind die Abnutzungswerte deutlich niedriger als bei herkömmlichen Allwetterreifen.

Ganzjahresreifen als Kompromisslösung

Die Ganzjahresreifen sind also eine Kompromisslösung – wenn auch eine sicherlich sehr attraktive und günstige – denn man spart sich die regelmäßigen Reifenwechsel sowie die Kosten für die Einlagerung der jeweiligen Reifensätze. Das Material der Allwetterreifen ist für eine gleichbleibende Leistung des Reifens über alle 4 Jahreszeiten hinweg entwickelt, aber nicht für Extremwitterungen.
Wer in den Bergen oder anderen schneereichen Regionen zu Hause ist oder auch sehr viel unterwegs ist, bei jeder Weitterung fahren muss, sollte sich in jedem Fall für den Wechsel zwischen Sommer- und Winterreifen entscheiden, denn nur so fahren Sie auf der sicheren Seite.

Besitzer von leistungsstarken Fahrzeugen sollten auch überlegen, ob es nicht sinnvoller ist, sich für die klassische Variante der Reifen zu entscheiden, um auch mit der entsprechenden Leistung, entsprechende Fahreigenschaften zu bekommen.

Regelungen in EU-Nachbarländern

In Regionen mit geringeren Temperaturschwankungen, wie in Süddeutschland, bieten sich Allwetterreifen oft an. Hier ist allerdings Achtung geboten, denn einige südliche Nachbarländer strengen Überlegungen an, Fahrverbote für Ganzjahresreifen zu verhängen. So gilt laut ADAC in Österreich Winterreifenpflicht vom 1. November bis zum 15. April des folgenden Jahres. Alleine Ganzjahresreifen mit der Kennzeichung „M und S“ kommen als Winterreifen in Betracht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*