Seit über einhundert Jahren Reifen aus Fulda

Am 3. August 1900 gründeten Gustav Becker und Moritz Hasenclever in Fulda die Gummiwerke Fulda. Allerdings standen zu Beginn andere Produkte auf der Produktionsliste als Reifen. In der Hauptsache wurden zur dieser Zeit zahlreiche Haushaltsartikel hergestellt wie zum Beispiel: Einmachgummis, Gummisohlen, Gummimatten ect. Aber schon im Jahr 1906 wurde die wachsende Bedeutung des mobilen Individualverkehr erkannt, die sich durch die zunehmende Anzahl von Fahrräder, Motorräder und Kraftfahrzeuge im öffentlichen Verkehr manifestierte. Rasch wurde die Produktion diesem neuen Trend angepasst und so entstanden die ersten Vollgummireifen.

Schon in den 1920er Jahren machte Fulda sich durch die Neuentwicklung des Riesenkissenreifen europaweit einen Namen, die bis dato als die modernste Reifenkonstruktion galt. Schnell wurde dieser zum meist verkauften Produkt der Gummiwerke. Während des Krieges wurden die Produktionsstätten zu 90 Prozent zerstört. Aber schon am 1. August 1946 waren die Fulda-Werke in der Lage die Serienproduktion wieder aufzunehmen. Das Werk wurde in den folgenden Jahren grundlegend modernisiert und optimiert. Als Krönung galt der Zusammenschluss mit dem US-amerikanischen Reifenkonzern Goddyear Tire & Rubber Company in Akron / Ohio im Jahr 1962. In den siebziger Jahren erkannte Fulda als erster Reifenproduzent die Verkaufschancen im Marktsegment „Breitreifen“. Der in dieser Zeit produzierte Y2000-Breitreifen wurde geradezu zu einem Synonym für Individualität, Sportlichkeit, Schnelligkeit und Stärke.

Aber auch in den darauf folgenden Jahren ruhte Fulda sich nicht auf den Lorbeeren vergangener Zeiten aus. So werden gegenwärtig sieben Reifenserien (zwei Winterreifen und fünf Sommerreifen) produziert und auf dem Markt angeboten. Insbesondere der Winterreifen Kristall Control HP von Fulda eignet sich für die Bereifung leistungsstarker Pkw’s während der kalten Jahreszeit. Seine Leistungsgrenze liegt im Bereich des Geschwindigkeitsindex V, was ungefähr 240 Stundenkilometer entspricht. Die Testergebnisse dieses Reifens sind je nach Fachzeitschrift recht unterschiedlich. Sie reichen von „empfehlenswert“ über „durchschnittlich“ bis hin zu „befriedigend“.

Ähnlich gemischte Ergebnisse erreichen auch die anderen Reifenprodukte des Unternehmens. Führend dagegen sind die Reifen von Fulda im höchsten Geschwindigkeitsbereich (Index Y = 300 Stundenkilometer) der Serie Sportcontrol. Hier konnte der 225/45 R17 Y immerhin ein „empfehlenswert“ für sich verbuchen. Festzuhalten bleibt, dass die Reifen von Fulda gemein hin als erschwingliche Markenprodukte gelten, die zwar nicht ganz im Bereich der Top-Plazierten reichen, aber sich auch keine Ausreißer nach unten leisten. Zu vermuten ist, dass dies auch genau das Kalkül des amerikanischen Mutterkonzerns Goodyear ist, der sich die Premiumplätze für seine eigenen Produkte vorbehält.

  • Filme im Internet streamen Amazon Prime im VideoOnDemand-Kampf

    Es ist soweit, Netflix ist in Deutschland verfügbar und die Nervosität bei den Konkurenten ist spürbar. Der Marktführer aus den […]

  • Macintosh TV Informationen zum Macintosh TV

    Heutzutage kennen wir alle das wohl berühmteste Firmenlogo unserer Zeit, den angebissenen Apfel. Apple, eines der innovativsten Unternehmen in der […]

  • Ganzjahresreifen Ganzjahresreifen, wie sinnvoll sind sie?

    Ganzjahresreifen sind die Allrounder unter den Autoreifen. Allwetterreifen bringen Top-Fahreigenschaften auf Matsch, nasser Fahrbahn, Eis und Schnee mit sich. So […]

  • Hello world!

    Welcome to WordPress. This is your first post. Edit or delete it, then start blogging!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*